Terminanmeldung für die Corona-Impfung Rheinland-Pfalz

Die Vereinbarung eines Impftermins ist ab Montag, den 04.01.2021 telefonisch unter der Rufummer 0800 / 57 58 100, sowie online unter www.impftermin.rlp.de möglich.

Bitte haben Sie Verständnis, dass nicht alle Personen am 04.01.2021 direkt einen Impftermin vereinbaren können. Alle bekommen nach Möglichkeit zeitnah einen Termin. Die Personengruppe der über 80-Jährigen in Rheinland-Pfalz zählt insgesamt über 280.000 Menschen. Personen, die in Altenpflegeeinrichtungen leben, ca.45.000 davon, werden direkt dort geimpft und müssen sich nicht anmelden.

Eine Vereinbarung über E-Mail ist schnell direkt am PC möglich. Sollten Sie keinen Zugang zu digitalen Medien haben, wenden Sie sich an Personen ihres Vertrauens, um über den PC, per E-Mail die Terminvereinbarung zu gestalten. Eventuell helfen auch die Gemeindeschwesterplus, Digital-Botschafterinnen und –Botschafter oder andere Personengruppen vor Ort.
Rufen Sie die Internetseite Registrierung Corona-Impfung Rheinland-Pfalz (rlp.de) auf und geben dort Ihre E-Mail Adresse an. Sie erhalten im Anschluss einen Bestätigungslink und können dann Ihre Daten in das Terminvergabeformular eintragen und den Antrag absenden.

Zahlreiche Informationen und Beratung zur Impfung finden Sie auch unter www.corona.rlp.de oder unter der Impfberatung unter 0800-5758100.

Bitte beachten Sie, dass zunächst nur Personen, die der am höchsten priorisierten Gruppe angehören, einen Termin beantragen können. Dies sind:

  • Personen, die das 80. Lebensjahr vollendet haben,
  • Personen, die in stationären Einrichtungen zur Behandlung, Betreuung oder Pflege älterer oder pflegebedürftiger Menschen behandelt, betreut oder gepflegt werden oder tätig sind,
  • Personen, die im Rahmen ambulanter Pflegedienste regelmäßig ältere oder pflegebedürftige Menschen behandeln, betreuen oder pflegen,
  • Medizinisches Personal außerhalb von Pflegeeinrichtungen und der ambulanten Pflege mit sehr hohem Expositionsrisiko,
  • Personal in Impfzentren.

Eine Impfung ist aktuell nur möglich, wenn bei Ihnen keine sogenannten Kontraindikationen vorliegen. Kontraindikationen sind Kriterien oder Umstände, die eine diagnostische oder therapeutische Maßnahme verbieten.

Bei der Impfung gegen das Coronavirus können Sie bei folgenden Kontraindikationen aktuell nicht geimpft werden:

  • Sie sind jünger als 18 Jahre
  • Sie sind schwanger
  • Sie haben eine schwere immunsupprimierende (chronische) Krankheit
  • Sie haben innerhalb der letzten 6 Monate eine Chemotherapie erhalten
  • Sie haben in den letzten 4 Wochen eine andere Impfung erhalten
  • Es wurde bei Ihnen in den letzten 12 Monaten eine Organtransplantation durchgeführt

Nur wenn keine dieser Kontraindikationen auf Sie zutreffen, können Sie sich für einen Termin registrieren.

Auf folgenden bundesweiten Internetseiten finden sie zudem noch Informationen: