Sicherheitsbeauftragter

Karl-Heinz Jost
Karl-Heinz Jost

Hier informiert Sie der Seniorensicherheitsbeauftragte des Seniorenbeirates der Stadt Koblenz und die Polizeiliche Kriminalrävention der Länder und des Bundes aktuell über Gefahren im Internet, an der Haustür beim Einkauf oder am Telefon.

-> Statt Probelieferung untergeschobenes Abonnement
Verbraucherzentrale warnt vor unseriöser Telefonmasche für Nahrungsergänzungsmittel

-> Ausgespäht und abgelenkt
Landeskriminalamt und Verbraucherzentrale warnen vor Shoulder Surfern. Unbekannte Täter erschleichen mit Tricks Geldkarten und Geheimzahlen, um Geld von fremden Konnten abzuheben.
Das Phänomen ist bundesweit zu beobachten.
Landeskriminalamt und Verbraucherzentrale geben Tipps, um sich zu schützen.

-> Corona-Maschen der Betrüger am Telefon
Die Maschen der Betrüger am Telefon sind variantenreich und haben alle nur ein Ziel: Sie wollen ihren Opfern Geld aus der Tasche ziehen. Aktuell nutzen sie dafür auch die Situation rund um die Corona-Pandemie aus. Die Kriminellen geben sich dabei als falsche Polizisten, falsche Enkel oder Nachhilfelehrer aus. Die Polizei zeigt, wie sich jeder vor Betrug am Telefon schützen kann.

-> Warnhinweise des Seniorensicherheitsberaters in der Corona-Krise: Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4

-> In der Corona-Krise: Aktuelle Betrugsmaschen

-> Corona-Straftaten: Kriminelle nutzen Krise aus

-> Hilfe bei häuslicher Gewalt

-> Eine gute Nachbarschaft bedeutet Sicherheit und Einbruchschutz

-> Betrug an der Haustüre –  Verbraucherzentrale und Landeskriminalamt geben Tipps. Lesen Sie mehr…

->Informationen vom Sicherheitsberater, Stand 2017

->Bei Anruf Betrug
Landeskriminalamt und Verbraucherzentrale warnen vor Betrugsmaschen am Telefon

-> Haustürgeschäfte
(Auszug aus den Hinweisen der Polizeilichen Kriminalprävention)

-> Informationen vom Sicherheitsberater zum Thema Körperverletzung. Stand Januar/Februar 2016

-> Sicher im Urlaub Tips hier
„Vorsicht vor Gaunern im Urlaub“
Quelle: ADAC Motorwelt 7/2016