Termine

„Ein Abend der Danksagung und Ehrung
Sozialempfang der Stadt Koblenz 2018“

Seit 1994 lädt das Amt für Jugend, Familie, Senioren und Soziales die in der sozialen Szene in Koblenz haupt- und ehrenamtlich Engagierten alljährlich zum Neujahrsempfang des Oberbürgermeisters ein, um ihnen für ihre vielfältige Mitwirkung im Jugendhilfe- und Sozialbereich zu danken. Um die Bedeutung des Ehrenamtes als unverzichtbaren Bestandteil gesellschaftlichen Wirkens zu betonen, verleiht der Oberbürgermeister seit 2006 die Ehrennadel der Stadt Koblenz. Sie wird an Personen vergeben, die sich durch ihr ehrenamtliches Wirken in besonderem Maße verdient gemacht haben und von einer speziellen Jury nominiert wurden.

Auch Mitglieder des Seniorenbeirates der
Stadt Koblenz waren bei diesem Empfang
dabei.

Weihnachtsfeier der Mitglieder im „Antoniushof“
Weingut Toni Reif Koblenz/Moselweiß

 

Ak Demografie und Stadtentwicklung
Projekt: „Gemeinsame Nutzung und senioren-
gerechte Aufenthaltsmöglichkeit Spielplatz
Trifter Weg.

Dienstag, 28. November 2017 11:45 Uhr

„Übergabe der überdachten Sitzgruppe“
Trifter Weg, Koblenz-Metternich

Die nächste Plenarsitzung des Seniorenbeirates findet statt

am 23. Nov. 2017 um 15.00h

in Raum 103 des Koblenzer Rathauses  I (Willi-Hörter-Platz 1)

Seniorenbeirat Info-Stand im Löhr Center

Kommenden Samstag den 21. Oktober 2017 können Sie sich über den Seniorenbeirat Koblenz, dessen Aufgaben und Wirken persönlich informieren. Sie finden unseren Info-Stand im Untergeschoss vor der Rolltreppe.
Von 10.00-15.00 Uhr freuen wir uns auf Fragen, Anregungen und interessante Gespräche!


20 Jahre Seniorenbeirat der Stadt Koblenz
Festakt am 26. Oktober 2017
im Historischen Ratssaal

  •  16.00 Uhr die Eröffnung der von Dr. Franziska Polanski initiierten und kuratierten Ausstellung „Das Alter in der Karikatur“, die für zwei Monate im Rathaus verbleibt.
    Weitere Informationen ->
  • 18.00 Uhr Festakt im Historischen Ratssaal
    -> Programm

Ausstellung „Das Alter in der Karikatur“
26. 10.-31.12.2017

Initiiert und kuratiert von Dr. Franziska Polanski , Heidelberg.
Vorraum zum Historischen Rathaussaal der Stadt Koblenz.
Zugang über den Jesuitenplatz. Barrierefreier Zugang über den Willi-Hörter-Platz.

Der Eintritt ist frei!
Öffnungszeiten: Mo-Do von 8:00-18:00 Uhr und Freitags von 8:00-13:00 Uhr.


PLENARSITZUNGEN

Die nächste öffentliche Plenarsitzung des  Jahres 2017 findet am
Donnerstag dn 23.11. 2017 um 15:00 Uhr im Raum 103
des  Rathauses  am Jesuitenplatz statt.

Übersicht über alle Termine 2017 des Plenums
im Rathausgebäude:
Donnerstag   16.02. 2017     Raum 103
Donnerstag   11.05. 2017     Raum 103
Donnerstag   09.09. 2017     Raum 103
Donnerstag   23.11. 2017     Raum 103


Der Seniorenberat unterstütz die Bemühungen der
Senioreneinrichtung Laubenhof Koblenz-Güls am
Protesttag Donnerstag 10. August 2017.
Weitere Informationen hier

„Bürgerinitiative zur Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr,
Bushaltestelle am Laubenhof in Koblenz-Güls“

Der Seniorenbeirat unterstützt den Wunsch, einer nahegelegenen Bushaltestelle am Laubenhof für die 140 Bewohner, Mitarbeiter und Besucher. Darum waren Mitglieder des AK Gesundheit und Betreuung vor Ort, um die Bemühungen zu unterstützen.

Für viele der 140 Bewohner war es die erste Demonstration in ihrem Leben. Der Geschäftsführer der ISA Domizil GmbH Roman Klein konnte hochrangige Teilnehmer aus Politik und dem öffentlichen Leben sowie eine große Anzahl Pressevertreter begrüßen.

Die Rhein Zeitung schreibt in Ihrem Bericht am 11. 08. 2017 unter anderem:
Und Ingo Degner, stellvertretender Vorsitzender des   Koblenzer       Seniorenbeirates, bekommt viel Applaus für seine Worte:
„Wir wollen nicht hören, dass es nicht geht, wir wollen hören wie es geht.“

 

 

__________________________________________________________________

Rückblick:collage-glaab
Collage der letzten Sitzung vom Donnerstag 24. 11. 2016

Der Vorsitzende des Seniorenberats der Stadt Koblenz,
Prof. Dr.  Heinz-Günther Borck, bedankte sich bei der
Referentin für den sehr informativen Vortrag über Fragen
der konsultativen Bürgerbeteiligung. Angesichts der
aktuellen, sehr kontrovers verlaufenden politischen
Diskussion über stärkere direktdemokratische Elemente
auf Landes- und Bundesebene waren in Frau Prof. Glaabs
Ausführungen auch für den  Seniorenbeirat, der ja selbst
ein Gremium der beratenden Bürgerbeteiligung ist,
zahlreiche Anregungen enthalten, denen bei der
weiteren Arbeit nachzugehen sein wird.