LKA-RP: Was ist nach einem Einbruch zu tun?

November 2018

Quelle: Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes, www.polizei-beratung.de

Mainz (ots) – Es ist eine Situation, die keiner in seinen eigenen vier Wänden erleben möchte: Sie kommen nach Hause, die Tür ist aufgebrochen und die Räume sind verwüstet. Auch wenn der erste Schock nach einem Einbruch groß ist, müssen Betroffene jetzt einige Dinge regeln. Die Polizei Rheinland-Pfalz klärt auf, was zu tun ist.
LKA-RP: Was ist nach einem Einbruch zu tun? weiterlesen

Koblenzer Stadtrat einstimmig gegen Altershöchstgrenzen im Ehrenamt und für ein Altersdiskriminierungsverbot im Grundgesetz

Am 27. 9. 2018 schrieb der Koblenzer Stadtrat Geschichte: Als erstes kommunales Selbstverwaltungsorgan überhaupt verabschiedete er einstimmig eine vom Seniorenbeirat vorgelegte Entschließung gegen Altersdiskriminierungen – sie soll an Landesregierung, Landtags- und Bundestagsabgeordnete mit der Bitte um entsprechende Unterstützung gehen.

Näheres hier

und (etwas erweitert) unter

 

Rat einstimmig gegen starre Altersgrenzen im Ehrenamt und für Aufnahme eines Altersdiskriminierungsverbotes in das Grundgesetz

Der Antrag des Seniorenbeirates vom 17. 9. 2018  wurde im Rat am 27. 9. 2018 beraten, nachdem die Verwaltung in ihrer Stellungnahme vom 19. 9. 2018 keine rechtlichen Bedenken gegen das Anliegen geltend gemacht hatte.
Nach Erläuterung des Antrages durch den Vorsitzenden des Seniorenbeirates, Prof. Dr. Heinz-Günther Borck, und   Wortmeldungen  mehrerer Ratsmitglieder – u.a. der früheren Beiratsvorsitzenden Monika Artz (CDU) und des BIZ-Fraktionsmitgliedes Stephan Wefelscheid – beschloss der Rat der Stadt einstimmig die Entschließung.

 

 

Stadtrat Koblenz setzt Zeichen gegen Altersdiskriminierung

Am 21.6.2018 hat der Rat der Stadt Koblenz einstimmig eine um Vorschläge des Seniorenbeirates ergänzte Vorschlagsliste zur Schöffenwahl angenommen.

Zu den vorherigen Beiratsbeschlüssen gegen  Altersdiskriminierungen in Staat und Kirche siehe hier

Bewohnerbeiräte der Koblenzer Senioreneinrichtungen wollen Erfahrungsaustausch

Der Koblenzer Seniorenbeirat der Stadt Koblenz mit dessen Arbeitskreis Gesundheit und Betreuung hatte alle Koblenzer Bewohnerbeiräte zu einem sogenannten Kennenlerntreffen eingeladen und nutzte dafür die Gastfreundschaft der De Haye’schen Stiftung.

Der Vorstand des Seniorenbeirates, die Bewohnerbeiräte diverser Koblenzer Alten-und Pflegeeinrichtungen und Mitglieder des Arbeitskreises Gesundheit und Betreuung beim gemeinsamen Austausch.

 

 

 

 

 

 

 

Koblenz. Die beiden Seniorenbeiratsmitglieder Maria Cordes, de Haye’sxche Stiftung und Erika Margendorf-Luczkowski, Stiftung Eltzerhof, die als Vertreter der Bewohnerbeiräte in den Seniorenbeirat berufen worden waren, hatten den Wunsch über ihre Tätigkeit zu berichten und weitere Anregungen für ihre Arbeit zu bekommen.
Bewohnerbeiräte der Koblenzer Senioreneinrichtungen wollen Erfahrungsaustausch weiterlesen

Genug Betrug: Falsche Facebook-Freunde

Landeskriminalamt und Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz warnen vor Identitätsdiebstahl

(VZ-RLP / 16.05.2018) Rund 31 Millionen Verbraucherinnen und Verbraucher in Deutschland nutzen Facebook, um mit ihren Freunden und Familien in Kontakt zu bleiben. Das macht die Plattform auch für Betrüger interessant. Eine der häufigsten Maschen ist der Identitätsdiebstahl: Gauner kopieren Facebook-Profile und können ahnungslosen Betroffenen massiv schaden. Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz und das Landeskriminalamt geben Tipps zum Schutz vor dieser Betrugsmasche.
Genug Betrug: Falsche Facebook-Freunde weiterlesen