Alle Beiträge von Prof. Dr. Heinz-Günther Borck

Sog. Gendersprache

In Ausführung der Plenarentschließung vom 6.5.2021 gegen administrativ verordnete Eingriffe in die deutsche Sprache hat sich der Vorsitzende in einem Schreiben an ARD und ZDF gewandt und auf Beachtung der Meinungsvielfalt und Ausgewogenheit auch in diesem Bereich gedrungen. Dabei machte er den Inhalt der Entschließung bekannt , die sich gegen ein mit der freiheitlich-demokratischen Grundordnung unvereinbares „Neusprech“ im Sinne des von George Orwell („1984“) beschriebenen totalitären Staatssystems wendet. Die Antworten fallen mager aus – ARD und ZDF meinen die Art der Verwendung der deutschen Sprache ihren Redakteuren überlassen zu können, auch wenn 60-80 % der dazu befragten Personen – das sind die, die alles mit ihren Gebühren bezahlen – die Gendersprache ablehnen.

Entschließungen des Plenums vom 6.Mai 2021

Das Plenum des Seniorenbeirates hat am 6. Mai 2021 hat drei grundsätzliche Entschließungen verabschiedet:

  1. Gegen administrative Eingriffe in die deutsche Sprache

https://www.openpr.de/news/1210233/Senioren-gegen-administrativ-verordnete-Eingriffe-in-die-deutsche-Sprache.html

Dazu sendete Antenne Koblenz am 6.7.2021 ein Interview mit dem Beiratsvorsitzenden Prof. Borck

2. Für die ersatzlose Aufhebung der Straßenausbaubeiträge

https://www.openpr.de/news/1210298/Koblenzer-Seniorenbeirat-fuer-ersatzlose-Abschaffung-der-Strassenausbaubeitraege.html

Dazu sendete Antenne Koblenz am 6.7.2021 ein Interview mit dem Beiratsvorsitzenden

3. Für den Schutz der Grundrechte in Zeiten der Pandemie:

https://www.pr-inside.com/de/seniorenbeirat-koblenz-coronavirus-darf-nicht-als-waffe-gegen-die-grundrechte-missbraucht-werden-r4833052.htm

Dazu sendete Antenne Koblenz ein Interview mit dem Beiratsvorsitzenden am 6.7.2021

https://www.sb-ko.de/wp-content/uploads/2021/07/Ausschnitt-Seniorenbeirat-3.mp3

Rundschreiben des Vorsitzenden an die beiratsmitglieder vom 15. Feb. 2021

Rundschreiben an alle Beiratsmitglieder vom 15.2.2021

Wegen der coronabedingten Zwangspause der Plenarversammlungen hat der Vorsitzende Prof. Dr. Heinz-Günther Borck den Beiratsmitgliedern in einem Rundschreiben einen Zwischenbericht über die zurückliegenden Vorstandsaktivitäten gegeben, verbunden mit der Ankündigung einer per Videokonferenz durchzuführenden Plenarversammlung am 25. März 2021.

Hilfe bei der Impfvorbereitung

Koblenzer Seniorenbeirat richtet Beratungs- und Hilfsangebot für Corona-Risikogruppe ein

Der Vorstand des Seniorenbeirates hat auf seiner ersten Sitzung 2021, die CoVID 19-bedingt per Videokonferenz stattfand, als eigenen Beitrag zur Erhöhung der Impfbereitschaft und der Überwindung der Corona-Krise mit sofortiger Wirkung ein Beratungs- und Hilfsangebot für Impfwillige und die Corona-Hochrisikogruppe der über 80jährigen Koblenzer Seniorinnen und Senioren gestartet

Hilfe bei der Impfvorbereitung weiterlesen

Digitale Grundversorgung

Digitale Grundversorgung von Koblenzer Senioreneinrichtungen auf dem Prüfstand

Der Seniorenbeirat nimmt eine Stellungnahme der Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen (BAGSO) zur Situation der digitalen Grundversorgung in Alten- und Pflegeheimen zum Anlass, um in den Koblenzer Einrichtungen genau hinzuschauen

Die Bewohnerinnen und Bewohner von Senioreneinrichtungen trifft die Corona-Pandemie besonders hart: Sie gelten als Risikogruppe, die Einrichtung selbst im Fall einer Infizierung als möglicher Superspreader, und beide werden daher besonders geschützt: aus dem Abstandsgebot ist ein Besuchs- und Kontaktverbot geworden. Familie und Freunde, die in Corona-Zeiten ihre Lieben in Senioreneinrichtungen besuchen wollen – meistens nur ein frommer Wunsch.

Digitale Grundversorgung weiterlesen

Rheinischer Präses gibt Altersdiskriminierung in der Kirchenordnung zu

Auf seiner Pressekonferenz zum Präsesbericht  auf der Landessynode in Bad Neuenahr hat Präses Rekowski am 13.1.2020 auf Fragen zur Altersgrenze zugegeben, man könne diese für eine Altersdiskriminierung halten

– diese Ansicht vertritt der Seniorenbeirat der Stadt Koblenz, dessen Vorsitzender bereits 2015 auf der damaligen Landessynode die ersatzlose Streichung der 75-Jahres-Grenze wegen verfassungswidrigen Verstoßes gegen die Willkürverbote in Grundgesetz und Landesverfassung RLP beantragt hatte, seit Jahren. Näheres hier unter

https://www.sb-ko.de/?s=altersdiskriminierung

und insbesondere unter

http://www.live-pr.com/altersdiskriminierung-in-der-ekir-ev-kirche-r1050724713.htm

https://www.planet-wissen.de/video-zu-alt-fuer-ein-ehrenamt-100.html